„RESTE“ Muffins

Die Weihnachtsbäckerei ist ja vorbei und meisten hat man noch Reste von Nüssen, Mandeln, Schokolade, Kokosflocken und Trockenfrüchte übrig.
Hier nun ein Tipp, wie ich solche Dinge verwerte.

Ich backe zum Beispiel Muffins davon, das ist ganz leicht. Die Zutaten für den Teig hat man auch meist zuhause. Selbst beim Mehl verarbeite ich oft Reste von Weizen, Dinkel oder Buchweizen.

Rezept für den Teig:
350 g Mehr
2 TL Backpulver
1 Prise Salz

125g Butter
130g Zucker (bei Trockenfrüchten weniger)
2 Eier
125ml Milch

300-400g gemischte „Reste“

Die ersten 3 Zutaten abwiegen und miteinander vermischen. Die Butter zerlaufen lassen und mit den Zucker verrühren, anschließen Ei und Milch zugeben und verrühren.
Nun die Mehlmischung leicht unterrühren.

Bei der Mischung von „Resten“ kannst du alles nach Lust und Laune variiere. Ich hatte auch noch einen Rest gemischte TK-Früchte. Dann sind dabei: Mandelsplitter, Haselnüsse, Cranbeeries, Aprikosen, Rosinen, und dunkle Schokolade alles grob zerteilt. Bei 190°C ungefähr 18 min Backen (Garprobe machen). Den Zucker variiere ich, wenn ich viele Trockenfrüchte dabei habe nehme ich weniger (ca. 100g).

Et Voilà! Die kleinen Kuchen lassen sich auch gut in die Tasche stecken oder an die Türklinke hängen und somit sind sie bei uns immer schnell vergriffen. Macht ihr anderen lieben Menschen auch eine kleine Überraschung währen des Lookdown? Manche Menschen ertragen die Ruhe und Einsamkeit schlecht. Mir macht es nicht soviel aus, erstmal kann ich mich ganz gut beschäftigen und dann nutzten wir andere Möglichkeiten den Kontakt so gut es geht zu pflegen. Wir gehen in der Natur spazieren, oder nutzen viel WhatsApp um unseren Alltag miteinander zu teilen. Natürlich möchte ich meine Schwester, ihre Kinder oder meine Mutti gerne mal wieder so richtig drücken, das fehlt mir. Wir sehen uns zwar regelmäßig, aber immer auf Abstand.

Also macht es Euch so schön wie es geht und bleibt gesund!
Eure Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.