Mir ist da was in die Hände gefallen…..

……..als ich noch Zeit für die analoge Fotografie hatte…..oder mir vielleicht auch genommen habe. Nun ist man ja durch die digitalen Bilder recht verwöhnt, man sieht gleich wie es geworden ist und ob es so passt. Ich bin kein Freund von stundenlanger Bildbearbeitung. Ich komme noch aus einem „Fotozeitalter“ als man das Bild hinter der Linse gemacht hat und auch gerne mit Abzügen im Vollformat (mit dem Rand vom Negativ) auf Barytpapier, weil der Grauwert so schön ist und man den Silberschimmer sieht und das Papier so schön fest ist. Ich fotografiere auch aus der Hand – ich habe nur ganz selten die Geduld für ein Stativ. Der Vorteil der digitalen Fotografie besteht für mich darin, dass ich schnell löschen kann was mir nicht gefällt oder nicht mehr gebraucht wird – ein Freund meinte zu mir – ich wäre ein „Löschbolzen“ – aber ich muss sagen, ich finde die Datenflut, die sich ansammelt  „bedrohlich“ und darum lösche ich gerne was ich nicht benötige. Bei Negativen tut man sich schon schwer etwas weg zu werfen, allerdings drückt man den Auslöser von der Kamera auch etwas bewußter, mir geht es jedenfalls so – da der Film nur eine begrenzte Anzahl von Bildern hat. Allerdings ist es auch immer eine Überraschung, wenn man den entwickelten Film endlich sieht und manchmal auch eine Enttäuschung, wenn man falsch belichtet hat oder (was bei älteren Kameras auch schon mal passiert) der Film nicht richtig transportiert wurde – dann sind die Bilder unwiederbringlich zerstört und existieren nur noch auf meinem inneren Auge……aber nun genug philosophiert! Hier ein paar Bilder von New York im Jahre 1999 und wer ganz aufmerksam schaut, kann einen der Zwillingstürme entdecken.

NY 1

NY 2

NY 3

NY 5

NY 6

NY 7

NY 8

NY 9

NY 10

NY 11

NY 12

NY 13

NY 14

NY 15

NY 16

…..und da ist sie, meine Agfa Isolette Klappkamera, die auch in die Jackentasche passt und deshalb mit reisen durfte….ich war damals wegen eines Studienprojektes in New York und da hatten wir schon reichlich Equipment zu schleppen.

Isoletta

Ich wünsche Euch einen kuscheligen Abend, Eure Kathrin.

Ein Gedanke zu „Mir ist da was in die Hände gefallen…..

  1. Pingback: Mir ist da was in die Hände gefallen….. (Teil 2) | Villa Rosengarten Weblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.